Bundespräsidentschaftswahl 2022 . Unterstützungserklärungen . Volksbegehren . Wahlrecht
Ottowitz . Thurnhofer . Wlazny . Schaurecker . Kleinschnitz . Wabl . Marschall . Rieger . Schutte . Haslauer .
Gollowitsch . V. d. Bellen . Essl . Jobstmann . Grosz . Brunner . Kuchta . Rosenkranz . Egger . Fessl . Hoffmann

 .

Johann Peter Schutte, MBA: Wahlwerber zur BPräs-Wahl 2022

Bekanntgabe seiner Kandidatur zur BP-Wahl 2022: am 22.4.2022
Geboren: 14. April 1961 in Burghausen (Bayern, BRD); von Geburt an Österreicher.
Parteimitgliedschaften: keine mehr. (zunächst 5 Wochen MFG;)
dann "Referendum.jetzt" (Partei für direkte Demokratie) Mitgründer;
seit 22.4.2022 keine Parteimitgliedschaft mehr.)
Beruf: Seit 2022: Sales Manager D/A/CH Beratung für Landwirte und Obstbauern.
Tätigkeiten in Unternehmen mit internationaler Ausrichtung, dadurch ausgeprägte Kommunikationserfahrung und Umgang mit den Menschen und Berufsgruppen aus fast allen Ländern. Als Interims-Manager und Vertriebsleiter mit und ohne Personalverantwortung in internationalen Unternehmen der Industrie, Transport- und Logistikdienstleistungen, hauptsächlich im Bereich Lebensmittel, Recycling und FMCG, Fortbildung und Tätigkeit als Projektleiter (RFID). Auslandserfahrung durch Tätigkeiten in USA, Russland, Osteuropa, Deutschland, Italien und Spanien.
 

Kontakt:

Wohn- und Postadresse für UE-Erklärungen: 4073 Wilhering, Andreas-Wurm Weg 12/1
Telefon: 0664 1490553
E-Mail: info@peterschutte.at
Webseite: www.peterschutte.at
 

Persönliches:

Impfen: Ungespritzt und wird das auch bleiben. Impfpflichtgegner.
Hobbys: Schwimmen, Lesen, Schilaufen, Reisen, Kochen
Haustier: keines
Bundesheer: abgeleistet. Er war 10 Tage bei der Fliegerabwehr in Salzburg. Er wurde dann auf Grund eines Unfalls zurückgestellt und später nicht mehr eingezogen.
   .

Motiv für seinen Wahlantritt:

Johann Peter Schutte: "Ich will das Amt bzw. die Tätigkeit des Bundespräsidenten aus dem unscheinbaren und allem zustimmenden Hintergrund ins politische Geschehen hervorzuholen, um als einzige direkt gewählte Person auf Bundesebene für die Interessen der Menschen in unserem Land wirklich einzutreten – für persönliche Rechte und Freiheit, für sich selbst und seine Kinder im Inneren und für die unantastbare Neutralität Österreichs in der Außenpolitik."
 

Programm / Ziele von Johann Peter Schutte:

* Ich bin für eine direkte Demokratie und ein neues Bildungswesen.
* Als Präsidentschaftskandidat bekenne ich mich zu einer wahren Republik, welche ursprünglich als Volksherrschaft gedacht war.
* Der Bundespräsident wird von der Menschheitsfamilie Österreichs direkt und persönlich gewählt und durch die absolute Mehrheit mit der Kontrolle der Regierung beauftragt.
* Der Bundespräsident regiert nicht, er verhindert Missetaten der Regierung – zumindest sollte er das tun, der derzeitige Amtsinhaber ist dafür kein gutes Beispiel.
* Alle Menschen- und Freiheitsrechte, wie sie vor der aktuellen Zwangspolitik unserer in Wahrheit nicht gewählten Regierung gegolten haben, müssen wieder in Kraft gesetzt werden.
* Eine wahrhaftige Neutralität schließt die unbedingte Fähigkeit zur regionalen Selbstversorgung der Menschen in unserem Land ein – völlig frei von internationaler Einflussnahme.
* Der Bundespräsident hat die Pflicht zur Kontrolle der Politik im Inneren und zur Wahrung des Ansehens Österreichs im Ausland. Beides wird derzeit nicht gemacht.
* Ich stehe für eine politisch unabhängige Exekutive, Justiz und Gerichtsbarkeit und für politisch sowie auch wirtschaftlich unabhängige Medien.
* Ich würde niemals ein Gesetz unterschreiben, welches völlig übereilt und dilettantisch zusammengebastelt wurde.
* Ich würde die Regierung in der Bildungspolitik an jahrzehntelange Versprechen und Versäumnisse erinnern und sie wirksam in die Pflicht nehmen, damit Bildung und zeitgemäße Pädagogik nicht länger in einem Widerspruch zueinanderstehen.
* Ich würde eine Regierung, welche gegen die Menschheitsfamilie Österreich handelt, sofort aus dem Amt jagen.
* Ich will den Menschen nahe sein und mehrmals im Monat Termine für persönliche Anliegen zur Verfügung stellen.

Liebe Menscheitsfamilie, nur mit eurer Mitarbeit und Unterstützung können wir unsere Heimat wieder lebenswerter gestalten für unsere Kinder, Enkelkinder und uns selbst.
 

Fragen & Antworten:

1. Sind Sie für ein Verhältniswahl-Wahlrecht oder für die 4%-Hürde für den Einzug einer Partei in den Nationalrat?
Johann Peter Schutte: "Ich tendiere solange es noch ein Parteiensystem gibt zu einem Verhältniswahlrecht, bin jedoch mehr für eine direkte Demokratie ohne politische Parteien!"

2. Sind Sie für die Briefwahl oder für ein geheimes, persönliches Wahlrecht?
Johann Peter Schutte: "Ich bin für ein sicheres nicht-manipulierbares Wahlrecht / Wahlsystem."

3. Sind Sie für Volksabstimmungen nach Volksbegehren mit über 100.000 Unterstützungserklärungen?
Johann Peter Schutte: "Ja, absolut."

4. Sind Sie für die straffreie Tötung ("Abtreibung") von ungeborenen Kindern durch ihre jeweilige Mutter bzw. einen Arzt?
Johann Peter Schutte:  "Generell würde ich sagen, bin ich in einer Demokratie nicht die richtige Person der Sie die Frage stellen, denn es hat alles mit einem Eingriff in die persönliche und körperliche Integrität zu tun und darüber zu entscheiden obliegt jedem selbst. Meine persönliche Einstellung dazu ist, dass kein Mensch über das Leben eines anderen Menschen zu entscheiden hat. Eine Abtreibung ist für mich eine sehr intime Entscheidung die sofern möglich die Partner unter sich vereinbaren müssen."

5. „Sind Sie für die straffreie Beihilfe zur Selbsttötung (Sterbehilfe)?“
Johann Peter Schutte: "Euthanasie ist sicher nach dem Beispiel der Schweiz für mich eine Möglichkeit sein eigenes Leben zu beenden, weil es auf Grund von Krankheit/Schmerzen nicht mehr zu ertragen ist, auch dies ist eine schwere Entscheidung für den jeweils Betroffenen, deswegen hat für mich auch hier in einem demokratischen System der Staat nicht das Recht sich einzumischen und schon gar nicht zu urteilen. Hier noch meine persönliche Einstellung dazu, wir Menschen müssen nun mal auch akzeptieren das das menschliche Leben ein Ende hat und nicht unzählige Male verlängert werden kann, ich selbst hatte bereits zwei Nahtoderfahrungen."
  .

Antrittsvideo:



 
Ausbildung:

2007 Haufe Akademie / FH Deggendorf:  geprüfter HR Manager
2004 next level academie:  Projektmanagement
1999 HSBA Hamburg / ILS Fernstudium: MBA Logistik & Supply Chain Management
1995 bis 1997 Shelbourne University, Dublin: Bachelor International Sales & Marketing
1991 bis 1996 VHS Hannover-Göttingen: BA Suchtkrankenhelfer
1975 bis 1976 HTBLA, Salzburg
1971 bis 1975 Hauptschule, Duttendorf
1967 bis 1971 Volksschule, Ach-Wanghausen
 

Politische Funktionen:

keine.

    .


Bundespräsidentschaftswahl 2022 - Johann Peter Schutte